+++ Vereinsnews – Montag, 30.03.2020 – 19:13 Uhr +++

Neuer sportlicher Leiter Senioren-Fußball und Trainer unserer 1. Mannschaft

Auch in dieser außergewöhnlichen Zeit laufen intern die Vorbereitungen auf die kommende Saison. Wie einigen schon bekannt ist, hat sich Oliver Thoss vor ein paar Wochen dazu entschieden, sich einer neuen Herausforderung in einem anderen Verein zu widmen. Klar war bis dahin, dass Olli seine Aufgaben bis zum Ende der laufenden Saison weiterhin wahrnehmen wird. Es hat sich jetzt im Zuge seiner Arbeit bei der Bundeswehr allerdings ergeben, dass er dort in Zeiten der Corona-Krise sehr stark eingebunden ist.

Dementsprechend haben wir uns zusammen mit Olli dazu entschieden, ihn bereits ab sofort zu entlasten. Wir freuen uns für diese Position in den eigenen Reihen fündig geworden zu sein: Marco Kaspers wird ab sofort die sportliche Leitung Seniorenfußball interimsmäßig übernehmen. Wir möchten uns an dieser Stelle bei Olli für die jahrelange Arbeit als sportlicher Leiter und seine Verdienste für die Schwarz-Gelben bedanken. Ihm wünschen wir für seine neue Aufgabe viel Erfolg und persönlich alles Gute. Er bleibt uns als Vereinsmitglied auch künftig weiter erhalten.

Zu den ersten Aufgaben der neuen sportlichen Leitung gehörte es, ein neues Trainerteam für die kommende Saison zu finden. Dieses soll unsere Philosophie, den „Deutzer-Weg“ weiterführen. Auch künftig wollen wir vor allem auf unsere Nachwuchsarbeit setzen, diese kontinuierlich weiterentwickeln und möglichst viele schwarz-gelbe Juniorenspieler an unsere erste Mannschaft oder unsere U23 heranführen.

In der kommenden Saison wird unser bisheriger U19 Coach Johannes Zäh die Stelle des Cheftrainers unserer 1. Mannschaft übernehmen. Der A-Lizenz Inhaber war absoluter Wunschkandidat der sportlichen Leitung und genießt vollstes Vertrauen im gesamten Verein. Er wird den erfolgreichen „Deutzer-Weg” nach der Ära Raimund Kiuzauskas weiterführen.

“Johannes hat eine sehr gute Bindung zur 1. Mannschaft, er wird diese jungen Spieler und auch sich selber weiterentwickeln können”,

so das Statement von Marco Kaspers über Johannes, der in Deutz als Trainer von der D-Jugend bis in die A-Jugend und jetzt den Aufstieg als Chefcoach in die 1. Mannschaft geschafft hat. Darauf sind wir sehr stolz!

Johannes Zäh über seine neue Herausforderung:

„Nach einem erfolgreichen Austausch mit der sportlichen Leitung bin ich dankbar und motiviert, in der neuen Saison die kommenden Herausforderungen mit der Mannschaft gemeinsam angehen zu können und Siege einzufahren! Aber vorerst gilt es gemeinsam die aktuelle Situation einzudämmen.“

Zurzeit laufen noch Gespräch mit potenziellen Co-Trainern, dazu werden wir in kürze ein Update geben.

Wir wünschen Kappes und Johannes einen guten Start in dieser verrückten Zeit! 🙏🏼🍀

ABSTAND halten: Aber im Veedel und sonst wo immer ZUSAMMENHALTEN!! 🖤💛


+++ Landessportbund NRW – Freitag, 27.03.2020 – 18:24 Uhr +++

Stadtsportbund Köln: Daumen hoch für deinen Sportverein!

Folgend findet ihr als PDF eine aktuelle Pressemitteilung des Stadtsportbunds Köln für alle Übungsleiterinnen und Übungsleiter, aber auch alle weiteren Vereinsmitglieder:

https://deutz05.de/wp-content/uploads/2020/03/SSBK-2020-03-27_Daumen-hoch-für-deinen-Sportverein.pdf


+++ Landesregierung NRW – Dienstag, 24.03.2020 – 16:23 Uhr +++

Straf- und Bußgeldkatalog zur Umsetzung des Kontaktverbots erlassen

Zur Umsetzung des Kontaktverbots hat die Landesregierung NRW einen Straf- und Bußgeldkatalog veröffentlicht. Grundlage ist das Infektionsschutzgesetz. Damit sollen Infektionen vermieden und die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt werden.

Weitere Informationen rund um den Erlass gibt es hier:
https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/straf-und-bussgeldkatalog-zur-umsetzung-des-kontaktverbots-erlassen
Hier geht es direkt zu dem Straf- und Bußgeldkatalog:
https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/stk_24.03.2002_anlage_bussgeldkatalog_zur_rechtsverordnung_22.03.2020.pdf


+++ Landesregierung NRW – Sonntag, 22.03.2020 – 18:12 Uhr +++

Landesregierung beschließt weitreichendes Kontaktverbot und weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie

Die Landesregierung hat ein weitreichendes Kontaktverbot für Nordrhein-Westfalen per Rechtsverordnung erlassen, das ab Montag (23. März 2020) in Kraft tritt. Demnach werden Zusammenkünfte und Ansammlungen in der Öffentlichkeit von mehr als zwei Personen untersagt. Ausgenommen sind die Verwandten in gerader Linie, Ehegatten, Lebenspartnerinnen und Lebenspartner sowie in häuslicher Gemeinschaft lebende Personen, die Begleitung minderjähriger und unterstützungsbedürftiger Personen, zwingend notwendige Zusammenkünfte aus geschäftlichen, beruflichen und dienstlichen sowie aus prüfungs- und betreuungsrelevanten Gründen. Die Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs bleibt zulässig.

Weitere Informationen gibt es auf der Website der Landesregierung NRW:

https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/landesregierung-beschliesst-weitreichendes-kontaktverbot-und-weitere-massnahmen-zur


+++ Bundesregierung – Samstag, 21.03.2020 – 19:45 Uhr +++

Coronavirus: Informationen der Bundesregierung in mehreren Fremdsprachen

Die Bundesregierung hält die Bevölkerung mit regelmäßigen Updates und gesicherten Informationen in mehreren Sprachen auf dem aktuellsten Stand. Die Informationen werden durch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration unter folgendem Link zur Verfügung gestellt:

https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/amt-und-person/informationen-zum-coronavirus


+++ Bundesregierung – Samstag, 21.03.2020 – 17:34 Uhr +++

Informationen der Bundesregierung zur Corona Pandemie

Das Bundesministerium für Gesundheit informiert laufend über alle Themen rund um die Corona Krise unter folgendem Link:

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html


+++ Bürgerzentrum Deutz – Freitag, 20.03.2020 – 06:46 Uhr +++

Bürgerzentrum Köln-Deutz: Aktuelle Hilfsangebote

Liebe Deutz-Gestalterinnen und Deutz-Gestalter,

das Bürgerzentrum ist geschlossen, aber wir sind weiter für Sie/Euch da.

Wir haben mit Ceno e.V. und bereits einigen ehrenamtlichen Helfer*innen, die sich spontan bei uns gemeldet haben, eine Unterstützungslogistik aufgebaut, die Menschen, die Unterstützung in diesen kuriosen Zeiten benötigen, auch schnell Hilfe zukommen lassen kann.

Wer dabei mitmachen möchte ist herzlich eingeladen, sich bei uns zu melden. Es wäre aber bereits eine große Hilfe, wenn Sie/Ihr diese Information im Stadtteil verbreiten würden/würdet.

Bleibt gesund!

Tobias Kempf

Stadt Köln – Die Oberbürgermeisterin
Amt für Soziales, Arbeit und Senioren
Bürgerzentrum Deutz (50-24)
Tempelstr. 41-43
50679 Köln
Telefon: 0221 / 221-91451
Telefax: 0221/ 811372
Mail: tobias.kempf@stadt-koeln.de
Web: http://www.buergerzentrum-deutz.de

Hier gibt es weitere Infos rund um die Hilfsangebote während der aktuellen Situation:


 

+++ FVM – Donnerstag, 19.03.2020 – 19:57 Uhr +++

FAQ: Aktuelle Entwicklungen im Fußballverband Mittelrhein (FVM) bezüglich des Coronavirus

Für welche Maßnahmen gilt die Absage des FVM?

Die Absage gilt zunächst bis zum 19. April 2020 für den gesamten Spielbetrieb im Bereich der Frauen, Herren und Juniorinnen und Junioren auf Verbands- und Kreisebene. Dies umfasst Meisterschaftsspiele, Pokalspiele, Turniere, Spielfeste sowie Spiele der Futsal-Mittelrheinliga, der FVM-Liga inklusiv und des Ü-Freizeitfußballs.

Auch alle Freundschaftsspiele sowie Genehmigungen von Turnieren sind hiervon betroffen. Bereits erteilte Genehmigungen werden widerrufen und sind ab sofort nicht mehr gültig.

Der FVM und seine Kreise haben für diesen Zeitraum alle Talentfördermaßnahmen (Training, Spiele, Turniere, Infoabende etc.) der DFB-Stützpunkte und FVM-Mädchenförderzentren sowie alle Auswahlmaßnahmen abgesagt, ferner alle Lehrgänge, Weiterbildungsmaßnahmen (z.B. Schiedsrichterfortbildungen), Tagungen und alle weiteren Veranstaltungen. Auch die Verbandsgeschäftsstelle und die Kreisgeschäftsstellen sind für den Publikumsverkehr geschlossen.

Kann in den Vereinen weiterhin Training stattfinden?

Für Vereine gilt: Trainingsmaßnahmen fallen auch unter den Erlass des Ministeriums und sind daher einzustellen. Hier geht es zur Pressemitteilung der Landesregierung.

Wieso ist der 19. April als Ende der Spielpause genannt?

Eine kurzfristige Aussetzung des Spielbetriebs kam für den FVM angesichts der Unklarheit über die weitere Entwicklung der Pandemie nicht in Betracht. Ziel war es, nicht von Woche zu Woche über die Wiederaufnahme des Spielbetriebs entscheiden zu müssen. Das hätte auch bei den Vereinen im FVM nur zu Verunsicherung geführt.

Ob und inwieweit nach dem 19. April gespielt werden, kann, wird der FVM aktuell und immer unter Berücksichtigung der dann eingetretenen Lage entscheiden. Oberste Priorität hat die Gesundheit der Menschen.

Wann wird entschieden, ob und inwieweit nach dem 19. April weitergespielt wird? Wann finden z.B. Nachholspiele statt?

Der FVM geht Schritt für Schritt vor und wird jetzt alle Szenarien und die damit verbundenen Fragestellungen sorgfältig diskutieren. Alle Optionen werden durchdacht. Der FVM wird die Entwicklung gemeinsam mit den Spieltechnikern und in enger Abstimmung mit den Behörden weiter sehr genau beobachten, täglich neu bewerten und frühzeitig entscheiden. Geplant ist, dass allen Vereinen kurz vor Ostern eine Information übermittelt wird.

Klar ist: Der FVM und seine Kreise geben den Spielbetrieb erst dann wieder frei, wenn die Politik und die Behörden die entsprechenden Signale geben. Die Gesundheit hat Vorrang. Der FVM hat eine Verantwortung für seine Fußballerinnen und Fußballer.

Was passiert, wenn die Saison abgebrochen werden muss?

Der FVM beobachtet die Lage weiterhin sehr genau. Jeden Tag stimmt sich eine eigens eingerichtete Koordinierungsgruppe des FVM ab und bewertet die Lage unter Berücksichtigung der politischen Entscheidungen neu. Auch hier gilt: Der FVM und die Spieltechniker spielen alle Optionen durch.

Wird der Zeitraum bis zum 19. April auf Sperrstrafen angerechnet oder werden die Strafen angepasst?

Der Zeitraum der Spielpause wird angerechnet. Der Ablauf der Sperrstrafen wird in dem Zeitraum bis zum 19. April 2020 durch die Spielabsagen nicht unterbrochen. Vergleichbar ist die Situation mit Sperrstrafen, die am Anfang der Sommerpause bzw. Winterpause verhängt werden. Die automatische Sperrwirkung wegen eines Feldverweises auf Dauer beginnt unmittelbar nach dem Feldverweis, andere Sperrstrafen beginnen mit der Bekanntgabe der Entscheidung des zuständigen Rechts- oder Verwaltungsorgans. Näheres zu den Strafrahmen regeln die §§ 8 ff. RuVO/WDFV.´

Wann wird die Pokalauslosung für den Bitburger-Pokal und FVM-Pokal der Frauen nachgeholt?

Sobald abzusehen ist, wann die Spiele stattfinden können und wie der Wettbewerb fortgeführt wird, wird auch der neue Termin für die Auslosung festgelegt.

Was geschieht mit den Lehrgängen, die ausfallen?

Sobald feststeht, wann die Lehrgänge nachgeholt werden können, informiert der FVM alle Teilnehmer*innen. Der Anspruch auf den Platz im Lehrgang bleibt erhalten. Die FVM-Mitarbeiter*innen setzen sich schnellstmöglich mit den betroffenen Personen in Verbindung. Auch hier wird der FVM alle weiteren Informationen umgehend veröffentlichen, sobald Details feststehen.

Wie erreiche ich die Mitarbeiter*innen in den Geschäftsstellen auf Verbands- und Kreisebene?

Bund und Länder haben gegen die weitere Ausbreitung des Coronavirus Leitlinien zur Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich vereinbart. Daher haben auch die meisten Mitarbeiter*innen des Fußball-Verbandes Mittelrhein ihre Arbeit ab sofort ins „Mobile Arbeiten“ verlegt.

Die Telefonzentrale in Hennef ist von Montag bis Freitag zwischen 9 und 12 Uhr besetzt und in dieser Zeit erreichbar unter 02242/91875-0. Am besten erreichen Sie alle Ansprechpartner*innen aktuell per E-Mail.

Sie haben ein allgemeines Anliegen?

Dann senden Sie uns bitte eine E-Mail an fvm(at)fvm.de. Wir leiten Ihre Anfrage dann intern an die zuständigen Kolleg*innen weiter.

In dringenden Fällen ist die Telefonzentrale in Hennef täglich zwischen 9 und 12 Uhr erreichbar unter 02242/91875-0

Das FVM-Team ist dank der technischen Infrastruktur erreichbar, so dass der Kontakt zu unseren Mitgliedern und Mitarbeiter*innen in unseren Vereinen und Kreisen weiterhin sichergestellt ist. Gleichzeitig bitten wir Sie um etwas Geduld, wenn Sie sich an unsere Mitarbeiter*innen wenden.

Erreichbarkeit der Kreisgeschäftsstellen

Die Mitarbeiter*innen in den Fußballkreisen stehen über die bekannten Kontaktmöglichkeiten, die auch den Internetauftritten der Kreise entnommen werden können, zur Verfügung. Sprechzeiten in den Kreisgeschäftsstellen entfallen bis auf Widerruf.

Erreichbarkeit der Sportschule Hennef

Die Sportschule Hennef ist ab Dienstag zunächst bis zum 19. April ebenfalls für den Publikumsverkehr geschlossen, alle Veranstaltungen werden abgesagt. Sie erreichen die Kolleg*innen der Sportschule am einfachsten per Mail unter sportschule(at)fvm.de oder in dringenden Fällen telefonisch unter 02242/886-0.

Unter nachfolgendem Link finden Sie immer alle Informationen zur aktuellen Entwicklung im FVM-Gebiet:

https://www.fvm.de/spielbetrieb/weiteres/coronavirus-aktuelle-informationen-zum-spielbetrieb/


+++ VEREINSNEWS – Dienstag, 17.03.2020 – 20:57 Uhr +++

Hilfsaktion unserer dritten Mannschaft 

Auch uns treffen die aktuellen Schutzmaßnahmen der Corona-Krise. Da es uns vorerst untersagt ist den Trainings- und Spielbetrieb fortzuführen, haben wir als dritte Mannschaft zwangsläufig viel Zeit. Diese Zeit möchten wir nutzen um unserem Veedel zu helfen. In Berücksichtigung aller Vorsichtsmaßnahmen, bieten wir den hilfsbedürftigen Deutzern in diesen erschwerten Tagen unsere Hilfe an! Ob es dringende Einkäufe sind, die Abendrunde mit dem Hund ist oder ähnliches, wir sind für Euch da. Unsere Trainings- und Spielzeit (Mi und Fr. 18 – 20 Uhr und So 13 – 15 Uhr) stellen wir hiermit zur Verfügung um unserem Veedel und den Düxern beiseite zu stehen! Wenn du selbst auf Hilfe angewiesen bist oder eine bedürftige Person kennst, schreib uns gerne per Mail unter dritte.deutz05@outlook.de an.

Wir müssen in dieser schweren Zeit zusammen stehen.

Zusammen für unsere Stadt.
Zusammen für unser Veedel.
Zusammen für unseren Verein. 🖤💛


 

+++ Landesregierung NRW – Mo., 16.03.2020 – 20:10 Uhr +++

Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW vom 15.03.2020

Nach dem Erlass der Landesregierung NRW sind ab Dienstag, 17. März 2020 zunächst bis zum 19. April 2020 unter anderem auch alle Zusammenkünfte in Sportvereinen, sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen untersagt. Das Sportamt der Stadt Köln hat daher alle Sportstätten im Stadtgebiet zunächst bis zum 19. April 2020 geschlossen.

Daher bleibt unsere gesamte Sportanlage, wie bereits kommuniziert, für alle bis zunächst 19. April 2020 gesperrt. Ebenso das Training unserer beiden Damengymnastik-Gruppen in den Sporthallen an der Neuhöfferstraße sowie am Gymnasium Tusneldastraße können nicht stattfinden, da die Hallen geschlossen sind.

Laufend stehen wir in engem Kontakt zu den übergeordneten Verbänden und zuständigen Behörden. Wir werden die Lage stets neu bewerten und sich daraus ergebende Updates umgehend kommunizieren.

Den vollständigen Erlass der Landesregierung NRW gibt es hier zum Download:

https://deutz05.de/wp-content/uploads/2020/03/erlass_kontakt_reduzierende_massnahmen.pdf


+++ CORONACODEX – Mo., 16.03.2020 – 17:46 Uhr +++

Quelle: https://www.coronacodex.de

Der #coronacodex

Panik hilft niemandem. Ignorieren aber auch nicht. Ich möchte besonnen, informiert und verantwortungsvoll mit der Corona-Pandemie umgehen und meinen Teil beitragen, sie zu besiegen.

Was ich verstehe:

1) Ich verstehe, dass Covid-19 gefährlich ist.
2) Ich verstehe, dass wir die Infektionskurve möglichst flach machen müssen, um die Sterberate zu verringern, indem wir unserem Gesundheitssystem genug Zeit geben, die Kranken zu versorgen und zu heilen.
3) Ich verstehe, dass aktuell jeder infizierte Mensch ca. 3 weitere Menschen ansteckt.
4) Ich verstehe, dass man die Infektionsrate unter 1 senken muss, um die Pandemie zu stoppen. (Steckt jeder Kranke weniger als einen Menschen an, stirbt die Pandemie aus, wie es in China der Fall zu sein scheint.)
5) Ich verstehe, dass ich ansteckend sein kann, bevor ich Symptome habe, also bevor ich weiß, dass ich Corona habe.
6) Ich verstehe, dass physische Isolation die wirksamste Maßnahme ist, um die Pandemie einzudämmen und dass ich die Infektionsrate am besten senke, indem ich Kontakte vermeide — auch, wenn ich mich gut fühle und keine Symptome habe (denn ich könnte trotzdem ansteckend sein) und auch, wenn ich in keiner Risikogruppe bin (denn auch wenn ich mich nicht bedroht fühle kann ich doch eine Bedrohung für andere sein).
7) Ich verstehe, dass die Versorgung mit Lebensmitteln sichergestellt ist und ich nicht verhungern werde.

Deshalb werde ich, bis die Pandemie abgeklungen ist, …

Kontakte zu Menschen außerhalb meiner Familie bzw. meines direkten Haushalts auf das absolut Nötigste reduzieren.
Kontakte zu Risikogruppen (Herzkranke, Lungenkranke, Diabetiker, Menschen über 60, Menschen mit angeschlagenem Immunsystem, Menschen mit Krebs) komplett vermeiden um sie zu schützen.
an keinen Veranstaltungen, Großveranstaltungen, Festen, Messen etc. teilnehmen.
Meetings o.ä. per Telefon oder per Video-Chat oder anders virtuell durchführen oder verschieben.
bei wirklich notwendigen, nicht verschiebbaren Treffen mit Menschen einen Sicherheitsabstand von 2 Metern einhalten.
Körperkontakt (Umarmung, Händeschütteln, …) vermeiden.
nach jedem physischen Kontakt mit Menschen und nach demAnfassen von Einkaufswagen, Auto, U-Bahn etc. schnellstmöglich konsequent 20 Sekunden gründlich Hände waschen.
regelmäßig mein Handy reinigen.
möglichst wenig in Gesicht und Mund fassen.
bei relevanten Symptomen telefonisch Kontakt zu der für meine Region zuständigen Stelle (im Zweifel: 116117 in der EU anrufen, +41 58 463 00 00 in der Schweiz) aufnehmen, den Anweisungen folge leisten und eventuelle Quarantäneauflagen einhalten.
Panik und Gleichgültigkeit in meinem Umfeld durch Aufklärung entgegentreten, indem ich erkläre, wie man ohne Panik aber mit Verantwortungsgefühl und klarem Blick für die Entwicklung der Pandemie seinen Teil zum Eindämmen des Virus beiträgt (durch Einhalten dieses Codex). Dabei werde ich empathisch und respektvoll mit den Menschen, ihren Ängsten und Erfahrungen umgehen.
keine ungeprüften News, aufregende Kettenbriefe und Gerüchte ohne Quellen weitergeben und damit Panik verursachen oder verstärken.
bedacht und entspannt Vorräte für 7–10 Tage einkaufen, danach seltener und vorsichtiger als bisher einkaufen gehen, wenn mein Haushalt etwas benötigt und dabei den Stress und die Angst der anderen Menschen und den Einsatz der Mitarbeiter der Geschäfte respektieren und honorieren.
meinen Nachbarn helfen, wo ich kann, wenn sie Hilfe benötigen wie Einkaufen, Proviant, Medizin.

Mit diesen Einschränkungen übernehme ich persönliche Verantwortung und trage meinen Teil bei,

mich als Träger und Verbreiter aus dem Spiel zu nehmen,

die Verbreitung des Virus einzuschränken,

möglichst wenige Menschen anzustecken,

das Gesundheitssystem und die Krankenhäuser möglichst zu entlasten,

um damit die Zahl der Toten und den Einfluss auf unser Leben und unsere Gesellschaft zu vermindern.


+++ VEREINSNEWS – Samstag, 14.03.2020 – 09:33 Uhr +++

Corona-Virus: Spiel- und Trainingsbetrieb ruht bis 19. April 2020

Der Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) hat am heutigen Freitag den kompletten Spielbetrieb auf Verbands- und Kreisebene ab sofort zunächst bis Freitag, 17. April 2020, abgesagt. Damit reagiert der FVM auf die aktuellen Auswirkungen des Corona-Virus. Wir werden den Empfehlungen von Experten und den zuständigen Institutionen uneingeschränkt folgen und haben daher entschieden, den Trainingsbetrieb ab sofort für alle Mannschaften bis zum 19. April 2020 vollständig einzustellen. Sowohl die Kunstrasenplätze, als auch das Boule-Feld sind somit für alle gesperrt.

Ebenso unser vom 14. bis 17. April 2020 geplantes Oster-Feriencamp müssen wir leider absagen.

Die Gesundheit unserer Spieler, Trainer, Betreuer, Eltern, Fans und aller weiteren Beteiligten hat absolute Priorität! Ein wichtiges Mittel gegen die Verbreitung des Corona-Virus ist der temporäre Verzicht auf nicht zwingend erforderliche soziale Kontakte. Daher appellieren wir insbesondere an unsere Spieler, auch außerhalb der Platzanlage auf Trainingsaktivitäten im Mannschaftskreis komplett zu verzichten. Eure Trainer werden euch mit allen Infos versorgen, wie euer individuelles Training gestaltet werden soll.

Laufend stehen wir in engem Kontakt zu den übergeordneten Verbänden und zuständigen Behörden. Wir werden die Lage stets neu bewerten und sich daraus ergebende Updates umgehend kommunizieren. Bleibt gesund!! 🙏🏼

#deutz05 #schwarzgelb #veedelsclub05 #schälsick

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen